Start  |  Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Login
Die gesetzliche Unfallversicherung

Die gesetzliche Unfallversicherung durch eine Berufsgesnossenschaft ist Pflicht für alle, die Angestellte beschäftigen. Sie ist ein Zweig der Sozialversicherung.
Die Berufgenossenschaften leisten Unterstützung zur Vermeidung von Unfällen am Arbeitsplatz und übernehmen z.B. Kosten für medizinische Leistungen nach Arbeitsunfällen und Renten bei Arbeitsunfähigkeit nach einem Unfall.
Die Zugehörigkeit zu einer Berufsgenossenschaft - auch für selbständige Künstlerinnen und Künstler - ist abhängig von den Merkmalen der ausgeübten Tätigkeit. Daher ist am Beginn der Berufsausübung festzustellen, welcher Berufsgenossenschaft ein Künstler zuzuordnen ist und ob Versicherungspflicht besteht. Dabei werden z.B Grafiker und Fotografen der „Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse“ zugeordnet, die für ihren Wirkungskreis die Versicherungspflicht festgelegt hat.

Weiterführende Informationen:

Verwaltungsberufsgenossenschaft (für alle Sparten): www.vbg.de

Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse: www.bgetem.de

Keramische Skulptur
Portrait Eike Ullmann
Sphinx
Decke
Ohne Titel
Shell of being
Sheik Yabouty
Illustration
Energiewende III
Man muss auch mal die Hosen anhaben
garmet III (Ausschnitt) aus remember me
Terra incognita _II
Terra incognita
Lichtung
Brückentag
Raumschaddel
Raum der Selbsterkenntnis
Ohne Titel
i libri posati
Legal - Illegal
Sphinx
Einladungskarte "Kleine Werke"
Die Neuen
Ohne Titel
Entsorgt