Start  |  Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Login
Ausstellungen der BBK-Verbände

Figur I
Holzplastik

BBK Bezirksverband Karlsruhe

Introverted View

Beatemarie Busch und Roswitha van der Zander

06.05.2017 – 21.05.2017
Vernissage: 05.05.2017 19:00

Karlsruhe
BBK Künstlerhaus
Am Künstlerhaus 47
76131 Karlsruhe

Öffnungszeiten:
Mi – Fr 17.00 – 19.00
Sa – So 14.00 – 18.00
an Feiertagen geschlossen

Vernissage 05. Mai, 19°° Uhr BBK Galerie   Die Ausstellung im Künstlerhaus des BBK Ka präsentiert 2 Künstlerinnen, die einen ganz eigenen Blick auf die Dinge richten, den klug forschenden introvertierten Blick, der die Oberfläche durchdringt, um gemeinsame Strukturen in menschlichen und vegetabilen Formen, in Mikro- und Makrokosmos zu entdecken. Beatemarie Busch ertastet mit mikroskopischen Blick ihr Umfeld. Fragmentierte Körper agieren in ortlosen Räumen, die äußere Form bricht sie auf, schaut auf Zellstrukturen und Organe, sie löst Grenzen zwischen Wirklichkeit, Natur und Wissenschaft. In Buschs Kaltnadelradierungen überlagern sich menschliche Form und Traumfragmente. Roswitha van der Zander, der Schwerpunkt ihrer bildhauerischen Arbeit lag zuerst auf der figürlichen Darstellung. Davon ausgehend beschritt sie zwei Wege der Abstraktion: Von der Figur im Raum bis hin zu räumlichen Abstraktionen und von Körperausschnitten zu abstrahierten organischen Formen ganz allgemein. In ihren Bleistiftzeichnungen geht Roswitha van der Zander immer von organischen Objekten aus, die sie aber nicht abbildhaft zeichnet, sondern auf subjektive Weise assoziativ und interpretierend darstellt. Die Ausstellung im Künstlerhaus des BBK Ka präsentiert 2 Künstlerinnen, die einen ganz eigenen Blick auf die Dinge richten, den klug forschenden introvertierten Blick, der die Oberfläche durchdringt, um gemeinsame Strukturen in menschlichen und vegetabilen Formen, in Mikro- und Makrokosmos zu entdecken. Beatemarie Busch,  als Malerin ertastet  sie mit mikroskopischen Blick ihr Umfeld. Fragmentierte Körper agieren in ortlosen Räumen, die äußere Form bricht sie auf, schaut auf Zellstrukturen und Organe, sie löst Grenzen zwischen Wirklichkeit, Natur und Wissenschaft. In  Buschs Kaltnadelradierungen  überlagern sich menschliche Form und Traumfragmente. Roswitha van der Zander, der Schwerpunkt  ihrer bildhauerischen Arbeit lag zuerst auf der figürlichen Darstellung. Davon ausgehend beschritt sie zwei Wege der Abstraktion: Von der Figur im Raum bis hin zu räumlichen  Abstraktionen und von Körperausschnitten zu  abstrahierten  organischen Formen ganz allgemein. In ihren Bleistiftzeichnungen geht Roswitha van der Zander immer von organischen Objekten aus, die sie aber nicht abbildhaft zeichnet, sondern auf subjektive Weise assoziativ und interpretierend darstellt.

 
« Zurück zur Übersicht

__________________________________________________________________

Eine Anleitung dafür, wie Ausstellungen angemeldet werden können, finden Sie hier.