Start  |  Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Login
Status quo artis - Symposion des Bundesverbandes Bildender Künstlerinnen und Künstler (BBK) zu Aspekten künstlerischen Schaffens am 25. Oktober 2013 in München von 14 bis 20 Uhr

  • Glanz und Elend des autonomen Künstlers, Johano Strasser (Schriftsteller und Publizist)
  • Temporäre Kunstprojekte im öffentlichen Raum - Kreativquartiere am Beispiel München, Dr. Hans-Georg Küppers (Kulturreferent der Stadt München)
  • Kunst am Bau beim Bund – der neue Leitfaden, Dr. Ute Chibidziura (Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung)
  • Touring Artists – Internetplattform zur Künstlermobilität, Christine Heemsoth (wissenschaftliche Mitarbeiterin der IGBK)
  • Welche Kunst zeigen? Zur Rolle öffentlicher und privater Einrichtungen im Kontext zeitgenössischer Kunst; Gespräch mit Dr. Tobias Hoffmann (Direktor des Bröhan-Museums Berlin) und Dietmar Lupfer (Geschäftsführer der Muffathalle Betriebs GmbH)
  • Urheberrecht im Netz, Dr. Urban Pappi (Geschäftsführendes Vorstandsmitglied der VG Bild-Kunst)
  • Künstlersozialkasse – aktuelle Entwicklungen und Gefahren, Annemarie Helmer-Heichele (Vorsitzende des BBK und Mitglied des KSK-Beirats)
  • Künstler aktiv in der kulturellen Bildung – Bündnisse vor Ort, Werner Schaub zum Konzept des BBK im Rahmen der Förderrichtlinie „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“

Veranstaltungsort: Muffatwerk – Ampere, Zellstraße 4, 81667 München


Einladungskarte (pdf-Datei)

Die Veranstaltung wurde gefördert von:

dem Beauftragten der Bundesregierung
für Kultur und Medien auf Grund eines Beschlusses
des Deutschen Bundestages


dem Kulturreferat der Landeshauptstadt München