Kategorie: Informationen

20.12.2019

Künstlerische Arbeit in Grenzregionen fördern – Appell der IGBK an politische und administrative Akteure

Am 15./16. November 2019 fand im Kloster Bentlage Rheine das abschließende Klausurwochenende des IGBK-Projekts Übergänge/ Nachbarschaft statt, welches sich der grenzüberschreitenden Arbeit von Künstler*innen an den Übergängen Deutschlands zu seinen Nachbarländern widmete. Die IGBK hat im Nachgang an politische und administrative Akteure in den verschiedenen Ebenen der EU appelliert, den Zugang zu Fördermöglichkeiten im Rahmen der Regionalen Entwicklungszusammenarbeit und der Europäischen territorialen Zusammenarbeit auch für den Kultursektor zu vereinfachen.

In den relevanten Dokumenten für die Neuausrichtung der Fonds und Ziele ab 2021 sollte der Wert von Kultur – neben dem kulturellem Erbe – für eine nachhaltige Entwicklung, für sozialen Zusammenhalt, für wirtschaftlichen Fortschritt und für die Förderung der europäischen Integration deutlich hervorgehoben werden, so wie es bereits auch das Europäische Parlament gefordert hat.

Der Aufruf der IGBK kann hier nachgelesen werden. Eine Dokumentation der Veranstaltung sowie der Veranstaltungsreihe wird Anfang 2020 vorliegen.