Kategorie: Informationen

20.12.2019

Being an artist in 2019 – UNESCO-Studie „Culture & Working Conditions for Artists“

Die neue UNESCO-Studie Culture & Working Conditions for Artists (November 2019) untersucht bestehende und neue Herausforderungen, denen Künstler*innen und Kulturakteure weltweit gegenüberstehen und beleuchtet, wie verschiedene Staaten diesen Gegebenheiten (kultur-)politisch begegnen. Die Studie basiert auf einer weltweiten Umfrage, die alle vier Jahre, zuletzt in 2018, durchgeführt wird.

Mehrere Aspekte zum Status des Künstlers in der Gegenwart werden von der Studie verdeutlicht: Es besteht ein erheblicher gender gap in der kulturellen und künstlerischen Arbeit, der Auswirkungen auf die wirtschaftliche und soziale Lage weiblicher Kulturakteure hat. Digitale Umwälzungen bringen neue Herausforderungen mit sich, wie etwa Fragen nach einer fairen Vergütung von Urheber*innen; die Arbeitsbedingungen von Künstler*innen werden massiv durch Reiserestriktionen erschwert, erhöhte Sicherheitsvorkehrungen weltweit führen u.a. vermehrt zu Ablehnungen von Visaanträgen – dies betrifft besonders Künstler*innen aus Regionen des Globalen Südens.

Die Studie steht hier auf Englisch, Spanisch und Französisch zur Verfügung (pdf).