Kategorie: Berichte des Bundesverbandes

01.10.2020

8. September 2020: Fachausschuss Kulturerbe im Deutschen Kulturrat

Der Schwerpunkt der Online-Sitzung lag auf der Diskussion des Berichts des Wissenschaftsrats zur aktuellen Lage der Stiftung Preußischer Kulturbesitz (SPK). Der Wissenschaftsrat ist ein Gremium des Bundes und der Länder, der Empfehlungen sowohl zu einzelnen wissenschaftlichen Institutionen als auch zu Aspekten des Wissenschaftssystems an sich erarbeitet.


Er wurde vor zwei Jahren damit beauftragt, Vorschläge für eine Reform der SPK zu unterbreiten. Diese Vorschläge liegen jetzt in Form eines Dokuments mit mehr als 270 Seiten vor.  
Der Wissenschaftsrat empfiehlt unter anderem, die Stiftung neu zu ordnen und wesentliche Teile herauszulösen. So sollen zum Beispiel bestimmte bisher zugehörige Museen und Institute in selbständige Institutionen umgewandelt werden. Außerdem wurde für die verbliebenen Teile der Stiftung eine Namensänderung ins Gespräch gebracht. Die Direktor*innen der Staatlichen Museen Berlin hatten als Reaktion darauf in einem gemeinsamen öffentlichen Brief – einem bisher einmaligen Vorgang – nachdrücklich ihre Einbeziehung in die Neugestaltung gefordert.
In der Fachausschusssitzung wurde dieses aktuelle und weitreichende Thema erstmalig behandelt. In den nächsten Sitzungen wird die Erarbeitung einer Stellungnahme des Fachausschusses zu den Vorschlägen des Wissenschaftsrats angestrebt. Unstrittig ist, dass die aktuellen Strukturen des SPK reformbedürftig sind.