< Bundeskanzlerin informiert sich über Lage der Kunst- und Kulturschaffenden
Kategorie: Informationen

27.04.2021

Allianz der Freien Künste fordert Runden Tisch Kultur

Die 19 in der Allianz der Freien Künste organisierten Bundesverbände, darunter auch der BBK Bundesverband, begrüßten in einer Pressemitteilung den Bürger*innendialog der Bundeskanzlerin Angela Merkel mit Kunst- und Kulturschaffenden. Dieser sollte als erster Einstieg für einen Dialog auf der Ebene der Fachverbände und unter Einbezug der Bundesländer bewertet werden, für dessen Fortsetzung ein regelmäßiger Runder Tisch Kultur ins Lebenn gerufen werden sollte.


Die Allianz der Freien Künste begrüßt, dass endlich auch “mehrere Künstler*innen aus freien Strukturen zu Wort kamen und der Bundeskanzlerin die besondere Situation der vielen soloselbstständigen Kunst- und Kulturschaffenden darlegen konnten. Dazu gehört auch die Dringlichkeit eines Unternehmer*innenlohns, den aufzugreifen die Bundeskanzlerin angekündigt hat. Es wurde außerdem deutlich, dass die Aufstockung der Neustarthilfe für Soloselbstständige sowie die Fortführung nach Juni 2021 ebenso dringend notwendig sind wie der angekündigte Wirtschaftlichkeitsbonus und Ausfallfonds.”

Mehr Informationen