< NEUSTART für Bildende Künstler:innen: 170 innovative Kunstprojekte gehen in Förderung
Kategorie: Informationen

04.11.2021

Hilfe für Künstler:innen und Kulturinstitutionen nach der Flutkatastrophe in der Ahr-Region

Von der Flutkatastrophe betroffene Kulturinstitutionen und Kunstschaffende werden von der Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur mit zusätzlichen Mitteln unterstützt, Anträge können ab sofort gestellt werden. Und: Noch bis Ende November läuft die Crowdfunding-Initiative #AHRt des Kulturbüro Rheinland-Pfalz.


Die Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur stellt zusätzliche Mittel in Höhe von 200.000 Euro für Vorhaben in 2021 und 2022 zur Verfügung. Mit der Unterstützung von Veranstaltungen von Kulturschaffenden wird der Wiederaufbau der Kulturlandschaft gefördert. Zur Antragstellung steht das Online-Portal der Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur zur Verfügung. Anträge werden nach Dringlichkeit bearbeitet. Informationen finden sich hier.  

Die Crowdfunding-Kampagne #AHRt finanziert Arbeitsstipendien für betroffene Künstler:innen und Kulturschaffende. Dabei geht es um Bildende Kunst, um Musikproduktionen, kurze Filme, literarische Werke und Performances. Die Ergebnisse der Stipendien sollen im nächsten Jahr in einer großen Ausstellung mit Rahmenprogramm präsentiert werden. Hier geht es direkt zur Kampagne auf Startnext.