BBK Bundesverband

Alles „neu“ macht der April!

Unseren Newsletter April 2018 erhalten Sie hiermit wie gewohnt zugesandt. Für Sie unmerklich wird diese Ausgabe jedoch erstmals über die Internetseite www.bbk-bundesverband.de verteilt. Zugleich beginnen wir, die Gestaltung zu modernisieren. Dadurch können Sie den Newsletter bequem auf den verschiedenen Endgeräten lesen, egal, ob Sie am Computer, Tablet oder Smartphone sitzen.

Wenn Sie unseren Newsletter wie bisher in der Vollversion lesen oder ausdrucken möchten, finden Sie ihn wie bisher in unserem Newsletter-Archiv.

1. INFORMATIONEN UND TERMINE

BBK Niedersachsen mit neuem Vorstand

Mit überwältigender Mehrheit wurden Dagmar Schmidt (1. Vorsitzende) und Barbara Lorenz Höfer (2. Vorsitzende), Franz Betz (Schatzmeister) und Ingeborg Dammann-Arndt (Schriftführerin) sowie als Beisitzer*innen Andrea Bölter, Gerd Druwe, Elke Fech, Brigitte Raché-Böker und Thorsten Schütt Anfang März 2020 in der Landesdelegiertenversammlung des BBK Niedersachsen (wieder-)gewählt.
weiter...


Beratungsangebote des BBK München und Oberbayern: Künstler*innennachlässe und Kunst und Bauen / Kunst im öffentlichen Raum

Im Sommer 2019 wurde das Beratungsbüro Kunst und Bauen / Kunst im öffentlichen Raum initiiert. Und im Februar 2020 konnte eine Projektleitung zum Thema Künstler*innenachlässe in der Geschäftsstelle des BBK München und Oberbayern eingerichtet werden.
weiter...


Koordinierungsstelle zur Künstlernachlasssicherung im Freistaat Sachsen

An der Sächsischen Landesstelle für Museumswesen hat im Februar 2020 die Koordinierungsstelle zur Künstlernachlasssicherung Sachsen die Arbeit aufgenommen. Das Pilotprojekt umfasst den Aufbau einer Beratungs- und Förderstelle.
weiter...


Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung: Zwischenbegutachtung des Programms durch das Bundesbildungsministerium (BMBF)

Zur Halbzeit der zweiten Förderphase des Programms erfolgte Mitte März 2020 eine Zwischenbegutachtung durch die Kultur macht stark-Jury des Ministeriums. Das Ergebnis: Alle 29 Programmpartner werden bis 2022 weiter gefördert – so auch der BBK-Bundesverband.
weiter...


Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung: Ausschreibung VERLÄNGERT BIS ZUM 31. MAI 2020!

Zwar ist zurzeit die Durchführung kultureller Projekte für Kinder und Jugendliche nicht möglich. Aber es kommen auch wieder bessere Zeiten, in denen wir alle durchstarten. Ganz besonders werden es die Kinder und Jugendlichen zu schätzen wissen. Dazu brauchen wir Ihr Engagement! Deshalb haben wir die aktuelle Ausschreibung verlängert: Einsendeschluss ist 31. Mai 2020. Beantragen Sie schon jetzt Fördermittel für die nächsten Projekte!
weiter...


Jetzt erst recht! MITMACHEN! Umfrage des BBK zur wirtschaftlichen und sozialen Situation Bildender Künstler*innen

Auch und gerade für die Zeit nach Corona: Wir brauchen verlässliche Zahlen!!! Deshalb bitten wir Sie, sich an der Umfrage zur sozialen und wirtschaftlichen Situation Bildender Künstler*innen zu beteiligen.
weiter...


Corona-Pandemie: Informationen für Bildende Künstler*innen

Wir kommen zwar kaum hinterher … aber versuchen es dennoch, Bildende Künstler*innen möglichst aktuell auf www.bbk-bundesverband.de/aktuelles/corona-pandemie/ über die Hilfsangebote von Bund, Ländern, KSK und anderen auf dem Laufenden zu halten. Zu den Folgen von Projektausfällen informiert das BBK-Projektbüro. In einer Erklärung fordern Verbände Bildender Künstlerinnen und Künstler ergänzende Maßnahmen, die der spezifischen Situation Bildender Künstler*innen Rechnung tragen.
weiter...


2. BERICHTE DES BUNDESVORSTANDES

Berlin, 8. März 2020:
Fair share! – Demonstration in Berlin für mehr Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Am Internationalen Frauentag knöpften sich Künstlerinnen und Unterstützer*innen in Impulsbeiträgen, u. a. von Jutta Pelz für den BBK-Bundesverband, den Gender Show Gap vor, die Unterrepräsentierung von Künstlerinnen in Ausstellungen und Sammlungen.
weiter...


Berlin, 10. März 2020:
Grundrente – Senkung des Mindesteinkommens!

Die Mitglieder des Fachausschusses Arbeit und Soziales des Deutschen Kulturrates hatten Gelegenheit, sich von den Vertreter*innen des Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) Detailfragen zum komplexen Grundrenten-Paket beantworten zu lassen – und mussten im Ergebnis feststellen, dass der Appell der Verbände, das erforderliche MIndesteinkommen für den Bezug von Grundrente deutlich abzusenken, aus gutem Grund mehr als 45.000 Unterschriften erhalten hat.
weiter...


Bundesweit, 15. März 2020:
Tag der Druckkunst

Leider trafen in diesem Jahr die Corona-Pandemie und ihre Folgen genau auf den Tag der Druckkunst am 15. März – ein schmerzlicher Einschnitt für viele Veranstalter*innen, die ihre Werkstätten, Ateliers und Häuser deshalb nicht öffnen konnten, aber auch für uns, die wir mit großer Begeisterung bereits viel Arbeit in das Projekt gesteckt hatten. Viele Veranstalter*innen fordern schon jetzt einen neuen Anlauf im Jahr 2021.
weiter...


3. AKTUELLES AUS DEN BBK-VERBÄNDEN

4. PUBLIKATIONEN DES BBK

Regelmäßig gibt der BBK Publikationen heraus, die über das Bestellformular auf der BBK-Internetseite oder telefonisch (030 2640970) bestellt werden können. Alle Preise verstehen sich inklusive Verpackung und Versand. Die Rechnung erhalten Sie mit der Lieferung.

Publikationen werden i. d. R. dienstags und freitags versandt. Bei eiligeren Bestellungen bitten wir um eine kurze Nachricht an info@bbk-bundesverband.de.

REDAKTIONELLER HINWEIS

Für die Rubriken „Mitteilungen aus den Verbänden“ können jeweils bis zum 28. des laufenden Monats Beiträge an die Bundesgeschäftsstelle (info@bbk-bundesverband.de) gesandt werden. Informationen zu Veranstaltungen, die nach diesem Termin stattfinden, können noch bis zum letzten Tag des Monats geschickt werden. Die Redaktion behält sich vor, eingereichte Texte zu kürzen.

IMPRESSUM

NEWSLETTER-REDAKTION
BBK-Bundesgeschäftsstelle / Mohrenstraße 63 / 10117 Berlin
Tel. 030 2640970, Fax 030 28099305
info@bbk-bundesverband.de / www.bbk-bundesverband.de
V. i. S. d. P.: Dagmar Schmidt

In Vollversion finden Sie unsere Newsletter im Archiv.

Falls Sie den Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich unter diesem Link abmelden.