BBK Bundesverband

Dezember 2018

Liebe Newsletter-Abonnent*innen,

ein ereignisreiches und arbeitsintensives Jahr neigt sich dem Ende zu. Dies möchten wir zum Anlass nehmen, allen BBK-Verbänden und befreundeten Kulturakteuren für die gute Zusammenarbeit zu danken. Wir freuen uns darauf, diese – nach einer Pause über den Jahreswechsel – mit neuer Energie fortzusetzen. Zu tun gibt es mehr als genug, vor allem gilt es, die Kunstfreiheit zu schützen. Dazu gehören auch ein auskömmliches Einkommen für Künstler*innen und ihre angemessene Versorgung im Alter. In diesem Sinne: Packen wir es an!

Nachfolgend finden Sie

INFORMATIONEN
Aktuelles, berufsspezifische Hinweise etc. aus Bund und Ländern

TERMINE +++ TERMINE +++ TERMINE
Hinweise auf Veranstaltungen in Bund und Ländern

BERICHTE DES BUNDESVERBANDES
Berichte über Aktivitäten im Monat Mai 2018


Folgen Sie aktuellen Ereignissen und Neuigkeiten des BBK auch auf Facebook!

Wir wünschen Ihnen schöne Weihnachtstage und ein friedliches Jahr 2019. Die BBK-Bundesgeschäftsstelle und das BBK-Büro Bonn sind ab dem 7. Januar 2019 wieder erreichbar.

Ihre Newsletter-Redaktion

INFORMATIONEN

Zusammenschluss: Baukultur Nordrhein-Westfalen

Baukultur Nordrhein-Westfalen ist entstanden aus dem Zusammenschluss der Vereine StadtBauKultur NRW und Museum für Architektur und Ingenieurkunst NRW (M:AI). Der neue Verein wird gefördert durch das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen.
weiter...


BBK Wiesbaden: Neuer Vorstand gewählt

Am 15. Januar 2020 fand die Jahreshauptversammlung des BBK Wiesbaden statt auf der ein neuer Vorstand gewählt wurde. Der aktuelle Vorstand besteht aus Christiane Steitz (1. Vorsitzende), Christine Kaiser (2. Vorsitzende) und Doris Bardong (Kassenwartin). Wir wünschen den Kolleginnen eine erfolgreiche und kreative Amtszeit!


Jubiläum: VBK Thüringen feiert 2020 sein 30-jähriges Bestehen

Nicht nur viele spannende neue Projekte – siehe unten – plant der Verband Bildender Künstler Thüringen e.V. im Jahr 2020, sondern auch ein Künstlerfest im Oktober anlässlich seines 30. Geburtstags, ein Jubiläum, das für alle BBK-Verbände in den sog. neuen Bundesländern relevant sein wird. Der BBK-Bundesverband widmet dazu den Schwerpunkt der dritten Ausgabe von kultur politik, die Ende September erscheinen wird.
weiter...


Baukultur: Akademie der Kulturellen Bildung mit neuem Fachbereich

Unter der Leitung von Dr. Kawthar El-Qasem widmet sich der Fachbereich Baukultur der Akademie der Kulturellen Bildung in Remscheid dem gesamten Themenspektrum baukultureller Bildung. Er verbindet Kulturelle Bildung mit Themen wie Raumgestaltung, Architektur, Nachhaltigkeit, Design, partizipative Landschafts-, Städte- und Raumplanung sowie Erinnerungskultur.
weiter...


Rechtliches:
Neue Regelungen zum Jahresanfang 2020

Anhebung der Kleinunternehmergrenze, Anhebung der Verpflegungspauschalen, Künstlersozialabgabe und Mindestlohn – hier sind die Neuregelungen in Kürze.
weiter...


In Kürze: Mit Kunst bauen – Planung und Realisierung

Die im Februar erscheinende BBK-Handreichung Mit Kunst bauen richtet sich an Bauherren der öffentlichen Hand und der Privatwirtschaft ebenso wie an Künstler*innen, Planer*innen und Architekt*innen, die im Zuge einer Baumaßnahme Kunstwerke realisieren wollen. Sie bietet Hinweise zu den wichtigsten Regelungen in Bund und Ländern sowie Mustervorlagen, u. a. für einen Kunst-am-Bau-Vertrag.
weiter...


Tag der Druckkunst 2020: Alle sind begeistert!

Wir auch: Bereits fast 250 Veranstaltungsmeldungen aus allen Bundesländern sind bei uns eingegangen! Darunter vier Veranstaltungen aus den Grenzregionen in Österreich und Frankreich. Und auch aus Italien und Norwegen erreichten uns Ankündigungen. In allen denkbaren Veranstaltungsformen wird die Druckkunst um den 15. März 2020 vermittelt werden: Offene Ateliers und Werkstätten, Workshops, Ausstellungen, Vorträge, Diskussionen und auch Buchvorstellungen – oft eine Mischung davon.
weiter...


Grundrente: Viele Künstler*innen zu arm für den Bezug

„Lebensleistung verdient Respekt.“ Stimmt. Das gilt für alle. Auch für Kreative. Mit der nun bekannt gewordenen zweiten Bedingung für den Bezug von Grundrente wird vielen von ihnen genau dieser Respekt jedoch versagt werden.
weiter...


TERMINE +++ TERMINE +++ TERMINE

8. März 2020:
Demonstration "Fair share – Sichtbarkeit für Künstlerinnen!"

Kommen Frauen nur ins Museum, wenn sie nackt sind? Mit dieser provokanten Frage machten in den 1980ern die Guerilla Girls darauf aufmerksam, dass der Anteil der Kunst von Frauen in den Museen weltweit nicht einmal 5 % war. Olle Kamellen? Leider nicht: 2020, 40 Jahre später, sieht es nicht wesentlich besser aus…
weiter...


21. bis 23. Februar 2020:
Kulturpolitik und Rechtspopulismus – 65. Loccumer Kulturpolitisches Kolloquium

Haltung zeigen und Brücken bauen in gesellschaftlich bewegten Zeiten – welche kulturpolitische Aufgaben und Strategien haben Akteure aus Politik, Kunst, Zivilgesellschaft angesichts einer durch den Rechtspopulismus stärker polarisierten Gesellschaft? Wie gehen sie mit Anfeindungen um, wie stellen sie sich selbst auf?
weiter...


Informationsveranstaltungen zu
„Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung”

Auch im Februar/März 2020 findet eine Reihe von Informationsveranstaltungen an verschiedenen Orten der Bundesrepublik statt, in denen sich Interessierte über Möglichkeiten des Programms, Kooperationspartner und Verfahren informieren können.
weiter...


3. Februar 2020:
Was brauchen Kunst und Kultur in München?

Der BBK München und Oberbayern e. V. und der Verband der Münchener Kulturveranstalter e. V. (VDMK) laden ein zu einem Podiumsgespräch mit den drei Oberbürgermeisterkandidat*innen für die Stadt München im Vorfeld der Kommunalwahlen im März.
weiter...


BERICHTE DES BUNDESVERBANDES

PUBLIKATIONEN DES BBK

Regelmäßig gibt der BBK Publikationen heraus, die über das Bestellformular auf der BBK-Internetseite oder telefonisch (030 2640970) bezogen werden können.

Alle Preise verstehen sich inklusive Verpackung und Versand. Die Rechnung erhalten Sie mit der Lieferung.

Publikationen werden i. d. R. dienstags und freitags versandt. Bei eiligen Bestellungen bitten wir um eine kurze Nachricht an info@bbk-bundesverband.de.

  

zeitgleich zeitzeichen 2014
Publikation des Monats

Im Jahr 2019 wird der BBK-Bundesverband zum 7. Mal das bundesweite Ausstellungsprojekt „zeitgleich-zeitzeichen“ veranstalten.

Einige wenige Exemplare des Katalogs zum 6. Ausstellungsprojekt aus dem Jahr 2014 sind noch zu haben.

Mehr als 830 Künstlerinnen und Künstler nahmen daran teil und machten nicht nur eine enorme Bandbreite an künstlerischen Techniken – von der klassischen Malerei über dreidimensionales Arbeiten bis hin zur Kunst mit neuen Medien – sichtbar, sondern ließen auch eine vielschichtige Auseinandersetzung mit gesellschafts- und kulturpolitischen Themen, nicht zuletzt mit den Rahmenbedingungen für künstlerische Arbeit, erkennen.
Der Katalog präsentiert eine Auswahl an Werken aller Ausstellungsorte.


Sonderpreis: 10,00 €
für BBK-Mitglieder: 5,00 €

207 Seiten, Hardcover
ISBN 978-3-00-046799-8
Erschienen 2014

Zum Bestellformular

 

 

REDAKTIONELLER HINWEIS

Für die Rubriken „Informationen“ und „Termine“ können jeweils bis zum 28. des laufenden Monats Beiträge an die Bundesgeschäftsstelle (info@bbk-bundesverband.de) gesandt werden. Informationen über Veranstaltungen, die nach diesem Termin stattfinden, können noch bis zum letzten Tag des Monats geschickt werden. Die Redaktion behält sich vor, eingereichte Texte zu kürzen.

DATENSCHUTZ

Mit dem Abonnement dieses Newsletters bzw. der Einwilligung in den Erhalt erlauben Sie uns, Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse für den Versand zu verarbeiten. Diese Verarbeitung erfolgt gemäß den aktuellen datenschutzrechtlichen Bestimmungen, insbesondere der DSGVO. Bitte beachten Sie dazu auch unsere Datenschutzerklärung.

IMPRESSUM

NEWSLETTER-REDAKTION
BBK-Bundesgeschäftsstelle / Taubenstraße 1 / 10117 Berlin
Tel. 030 2640970, Fax 030 28099305
info@bbk-bundesverband.de / www.bbk-bundesverband.de
V. i. S. d. P.: Dagmar Schmidt

In Vollversion finden Sie unsere Newsletter im Archiv.

Falls Sie den Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich unter diesem Link abmelden.