BBK Bundesverband

November 2019

Liebe Newsletter-Abonnent*innen,  

ganz frisch ist eine vergleichende OECD-Studie zum Thema Rente.

Zwei Ergebnisse springen besonders ins Auge: Selbstständigen, und hier besonders den vielen mit geringem Einkommen, droht massiv Altersarmut. Bislang gibt es – anders als in vielen anderen OECD-Staaten – für sie keine bezahlbare (!) verpflichtende Einbeziehung in die gesetzliche Rentenversicherung. An einem Gesetzentwurf hierzu wird gearbeitet, der Kulturrat bereitet eine Stellungnahme vor, die auf die spezifische Situation der vielen gering verdienenden, nicht-versicherten Selbstständigen in der Kultur- und Kreativwirtschaft eingeht. Und die zweite Peinlichkeit: In Deutschland ist die Rente bei Frauen über 65 heute im Schnitt um 46 (!) Prozent niedriger als bei Männern! Der OECD-Schnitt liegt bei 25 Prozent. Die Gründe lägen in der bei Frauen oft stärker verbreiteten Teilzeitarbeit und den nach wie vor bestehenden Lohnunterschieden. Dass sich dies auch im Bereich Bildende Kunst widerspiegelt, belegen die Zahlen, u. a. in der letzten Ausgabe von kultur politik veröffentlicht. Dieses Thema wird der BBK im kommenden Jahr auch in der Umfrage zur wirtschaftlichen und sozialen Situation Bildender Künstler*innen aufgreifen.

Für die Wünsche zum neuen Jahr haben wir noch ein wenig Zeit und Gelegenheit im nächsten und diesjährig letzten Newsletter. 

Ihre Newsletter-Redaktion

 

Folgen Sie aktuellen Ereignissen und Neuigkeiten des BBK auch auf Facebook!

INFORMATIONEN

Neue Europäische Kommission bestätigt – die Kultur ist dabei

Die Abgeordneten im Europäischen Parlament haben am 27. November 2019 schließlich die neue Kommission um Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen ins Amt gewählt. Im Ressortnamen der Kommissarin Mariya Gabriel kommt Kultur nun doch vor – und hoffentlich nicht nur da!
weiter...


Berichtigung: Neuer Vorstand beim BBK Darmstadt

Im Oktober-Newsletter des BBK-Bundesverbandes wurde der seit Juni 2019 amtierende neue Vorstand des BBK Darmstadt genannt. Dabei ist ein Fehler unterlaufen, auf den wir an dieser Stelle gerne hinweisen möchten: Neues Vorstandsmitglied und zuständig für die Finanzen ist Andreas Tschiedel, nicht Andi Wüthrich.
weiter...


TERMINE +++ TERMINE +++ TERMINE

Informationsveranstaltungen zu
„Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung”

Im Dezember 2019 finden weitere Informationsveranstaltungen an verschiedenen Orten der Bundesrepublik statt, in denen sich Interessierte über Möglichkeiten des Programms Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung, Kooperationspartner und Verfahren informieren können.
weiter...


5. bis 7. Dezember 2019:
Patina: Spuren der Vergangenheit in der Kunst der Gegenwart, Tagung in Dresden

Patina, unscharf und argumentativ sehr unterschiedlich eingesetzt, markiert als Wertbegriff akzeptierte Alterungserscheinungen an Kunstwerken. Kunstformen und Materialien der Gegenwart wie Installationen, Medienkunst, prozesshafte oder digitale Kunst etc. stellen neue Herausforderungen an das Verständnis von und den Umgang mit der Zeitlichkeit von Kunst. Denn diese neue Kunst altert oft schneller und unkontrollierbarer als alte Kunst oder entzieht sich auch klassischen Alterungsprozessen.
weiter...


13. Dezember 2019:
Workshop-Tag „Fuß fassen in Berlin”

Künstler*innen aus Krisenländern, die in Berlin leben, und Mitarbeiter*innen Berliner Institutionen, die mit Künstler*innen und Kreativen aus solchen Ländern zusammenarbeiten, sind zu einem Workshop-Tag ins Kunstquartier Bethanien eingeladen. Der Tag zum Thema Fuß fassen in Berlin wird veranstaltet von touring artists (IGBK und ITI Deutschland) und dem Landesmusikrat Berlin.
weiter...


+++ SAVE THE DATE ++++
Tag der Druckkunst am 15. März 2020

Auch im kommenden Jahr wird das immaterielle Kulturerbe traditioneller künstlerischer Drucktechniken gewürdigt. Am 2. Jahrestag der Eintragung in das Bundesweite Verzeichnis der Deutschen UNESCO-Kommission sowie in den Tagen davor und danach werden wieder vielfältige Veranstaltungen unterschiedlicher Akteure künstlerische Drucktechniken vermitteln und präsentieren.
weiter...


Stiftung Kunstfonds:
Ausschreibung Werkverzeichnung

Dauerhaft in Deutschland lebende bildende Künstler/innen bzw. deren Rechtsnachfolger*innen oder Mitglieder der VG Bild-Kunst/ BG I können eine finanzielle Unterstützung zur Erarbeitung von Werkverzeichnissen bis maximal 30.000 Euro beantragen. Bewerbungsschluss ist der 31. März 2020.
weiter...


BERICHTE DES BUNDESVERBANDES

Berlin, 11. November 2019:
7. Konferenz der Initiative Urheberrecht

Den Konferenz-Start machte die beeindruckende Singer-Songwriterin und Vizepräsidentin der International Confederation of Societies of Authors and Composers (CISAC), Angélique Kidjo, nach einem Lied mit einer klaren Ansage: „Autoren- und Urheberrechte sind Menschenrechte, und wenn Sie das nicht glauben, haben wir alle ein Problem.“
weiter...


Berlin, 13. November 2019:
BBK-Bundesvorstand

In der letzten diesjährigen Vorstandssitzung standen die Projekte im Mittelpunkt, die der BBK jährlich durchführt – mit einem Resümee für das Jahr 2019 und der Planung für 2020. Im nächsten Jahr wird neben dem Tag der Druckkunst auch die Umfrage zur wirtschaftlichen und sozialen Situation durchgeführt werden und in ein Symposion im Herbst münden.
weiter...


Berlin, 14. November 2019:
Kunst am Bau – Treffen mit Staatssekretärin Bohle

Die neu im Bundesministerium für Inneres, Bau und Heimat (BMI) für Kunst am Bau zuständige Staatssekretärin Anne Katrin Bohle nahm sich ausführlich Zeit, um mit den Vorstandsprecher*innen von BBK-BUndesverband und Deutschem Künstlerbund die Situation der Kunst am Bau zu reflektieren. Deutlich wurde das beiderseitige Interesse, der Kunst am Bau in der öffentlichen Diskussion und der Stadtentwicklung eine stärkere Bedeutung beizumessen.
weiter...


Berlin, 20. November 2019:
Künstlersozialkasse – Widerspruchsausschuss

Der Widerspruchsausschuss der KSK hatte insgesamt 69 Widerspruchsfälle zu behandeln, 49 aus dem Versichertenbereich sowie 20 aus dem Unternehmer*innenbereich. In 2 Fällen im Unternehmer*innenbereich konnte Abhilfe geleistet werden.


Pulheim, 21. November 2019:
Beirat des Archivs für Künstlernachlässe

Neuaufnahmen von Vorlässen und der dringend benötigte Erweiterungsbau standen im Mittelpunkt dieser Sitzung des Beirats des Archivs für Künstlernachlässe, das in den Archiv-Räumlichkeiten in der Abtei Brauweiler in Pulheim stattfand. Das Archiv der Stiftung Kunstfonds wird von der VG Bild-Kunst, dem Landschaftsverband Rheinland und der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien gefördert.
weiter...


Leipzig, 22. November 2019:
Härtefallfonds anlässlich Ungerechtigkeiten in der Rentenüberleitung

Im Koalitionsvertrag der Bundesregierung ist vereinbart, einen Fonds aufzulegen, über den Härten bei der Rentenüberleitung ausgeglichen werden sollen. Über das Ob und Wie berät derzeit eine Bund-Länder-Arbeitsgruppe. Der Runde Tisch, zu dem sich die betroffenen Berufsgruppen, darunter auch Bildende Künstler*innen, sowie die Personengruppe der geschiedenen Frauen der DDR zusammengefunden haben, hat zur Ausgestaltung des Fonds Vorschläge unterbreitet.
weiter...


Bratislava, 22./23. November 2019:
Konferenz zur Umsetzung der DSM-Richtlinie in Europa und IAA Europe mit neuer Präsidentin

Die IAA Europe veranstaltete mit Unterstützung der norwegischen Verwertungsgesellschaft KOPINOR am 22. November 2019 in Bratislava eine Konferenz zur Umsetzung der so genannten Digital-Single-Market-Richtlinie (DSM-Richtlinie) in den EU-Mitgliedstaaten. Diskutiert wurden auch die Auswirkungen der Richtlinie für IAA Europe Mitglieder aus weiteren EFTA-/EWR-Ländern.
weiter...


Berlin, 26. November 2019:
Fachausschuss Europa/Internationales

Zu Beginn der dreijährigen Amtszeit (2019–2022) des neuen Fachausschusses Europa/Internationales begrüßte Olaf Zimmermann, Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates, die Vertreter*innen der acht Sektionen. Andreas Kämpf (Rat für Soziokultur und kulturelle Bildung) wurde erneut einstimmig zum Vorsitzenden des Fachausschusses gewählt.
weiter...


Berlin, 27. November 2019:
Fachausschuss Bildung konstituiert

Auch dieser Fachausschuss des Deutschen Kulturrates hat sich nun konstituiert, den Vorsitz gewählt und sich eine Agenda gegeben. Relevante Themen werden u. a. die geplante Umsatzsteuerpflicht für kulturelle Bildung sowie die Medienbildung als ein wichtiger Bestandteil kultureller Bildung sein. Einstimmig zur Vorsitzenden des Fachausschusses wurde die Präsidentin des Deutschen Kulturrates, Prof. Dr. Susanne Keuchel, gewählt.
weiter...


Berlin, 28./29. November 2019:
Wir können Kunst: 5. Ausschreibung abgeschlossen

In der Herbst-Ausschreibung des BBK-Bundesverbandes im Rahmen des Förderprogramms Kultur macht stark gingen 115 Projektskizzen für künstlerische Projekte mit bildungsbenachteiligten Kindern und Jugendlichen ein, 108 entsprachen den formalen Förderkriterien und konnten zur Jurierung zugelassen werden. Darunter waren 46 Anträge von Vereinen und Einrichtungen, die zum ersten Mal eine Projektförderung beim BBK-Bundesverband anstreben.
weiter...


PUBLIKATIONEN DES BBK

Regelmäßig gibt der BBK Publikationen heraus, die über das Bestellformular auf der BBK-Internetseite oder telefonisch (030 2640970) bezogen werden können.

Alle Preise verstehen sich inklusive Verpackung und Versand. Die Rechnung erhalten Sie mit der Lieferung.

Publikationen werden i. d. R. dienstags und freitags versandt. Bei eiligen Bestellungen bitten wir um eine kurze Nachricht an info@bbk-bundesverband.de.

  

kultur politik. Ausgabe 3/2019
Publikation des Monats

Einhundert Jahre, nachdem Frauen erstmalig Zugang zu den Kunstakademien und damit zu einer klassischen Kunstausbildung erhielten, sehen sich Frauen (und Minderheiten) in künstlerischenBerufen immer wieder mit Vorurteilen konfrontiert, erleben Ignoranz und Ausgrenzung. Haben sie sich in ihrem privaten Leben für Kinder, für Familie entschieden, wird ihnen diese Entscheidung häufig zum beruflichen Nachteil. Kinderbetreuungszeiten, die in Ausnahmefällen auch Väter tragen, reißen Lücken in die Vita. In Preisgerichten, die die Vitae häufig als Bewertungskatalog bei der Auswahl für Stipendien, Preise und andere Stufen der Karriereleiter heranziehen, fallen diese Fehlstellen negativ auf. Veränderung ist nötig!


Einzelpreis: 3,25 € │ Jahresabo: 13 € | inkl. Versand und Verpackung
für BBK-Mitglieder ist der Bezug der kultur politik im Mitgliedsbeitrag enthalten

>>> Inhaltsverzeichnis

>>> Zum Bestellformular

REDAKTIONELLER HINWEIS

Für die Rubriken „Informationen“ und „Termine“ können jeweils bis zum 28. des laufenden Monats Beiträge an die Bundesgeschäftsstelle (info@bbk-bundesverband.de) gesandt werden. Informationen über Veranstaltungen, die nach diesem Termin stattfinden, können noch bis zum letzten Tag des Monats geschickt werden. Die Redaktion behält sich vor, eingereichte Texte zu kürzen.

DATENSCHUTZ

Mit dem Abonnement dieses Newsletters bzw. der Einwilligung in den Erhalt erlauben Sie uns, Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse für den Versand zu verarbeiten. Diese Verarbeitung erfolgt gemäß den aktuellen datenschutzrechtlichen Bestimmungen, insbesondere der DSGVO. Bitte beachten Sie dazu auch unsere Datenschutzerklärung.

IMPRESSUM

NEWSLETTER-REDAKTION
BBK-Bundesgeschäftsstelle / Taubenstraße 1 / 10117 Berlin
Tel. 030 2640970, Fax 030 28099305
info@bbk-bundesverband.de / www.bbk-bundesverband.de
V. i. S. d. P.: Dagmar Schmidt

In Vollversion finden Sie unsere Newsletter im Archiv.

Falls Sie den Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich unter diesem Link abmelden.