BBK Bundesverband

September 2018

Liebe Newsletter-Abonnent*innen,

der kulturpolitische Herbst wartet vor allem mit Veranstaltungen auf:
Anfang Oktober in München zum Thema Künstlernachlässe und einer möglichen „Stiftung Kunsterbe Bayern”, Ende Oktober zur Kunst im Spannungsfeld von Regionalität und Globalisierung auf dem Symposion des BBK-Bundesverbandes; im November analysiert die jährliche Konferenz der Initiative Urheberrecht die Reform der EU-Urheberrechtsrichtlinie, die IGBK thematisiert die Ausstellungsvergütung in einem europäischen Symposion in Brüssel und der Deutsche Künstlerbund berät über Kunst am Bau und im öffentlichen Raum in München.

Im Jahr 2019 werden sich die Vorhaben des BBK-Bundesverbandes sehr konkret dem Kunstschaffen widmen: Am 15. März 2019 soll bundesweit der Tag der Druckkunst begangen werden und für Oktober 2019 wird das Ausstellungsprojekt „zeitgleich – zeitzeichen” unter dem Titel „postdigital” vorbereitet... viel Gelegenheit also, Kunst zu präsentieren und zu vermitteln.

Nachfolgend finden Sie

INFORMATIONEN
Aktuelles, berufsspezifische Hinweise etc. aus Bund und Ländern

TERMINE +++ TERMINE +++ TERMINE
Hinweise auf Veranstaltungen in Bund und Ländern

BERICHTE DES BUNDESVERBANDES
Berichte über Aktivitäten im Monat Mai 2018

 

Wir wünschen Ihnen eine gute Lektüre, herzliche Grüße,

Ihre Newsletter-Redaktion

INFORMATIONEN

Regional – global: Kunst im Spannungsfeld Symposion des Bundesverbandes Bildender Künstlerinnen und Künstler (BBK)

26. Oktober 2018, 13 bis 19 Uhr: Das BBK-Symposion fragt, welchen Kontext Kunst benötigt, welche Kunst im Zeitalter der Globalisierung und digitalen Vernetzung Beachtung findet und was über die Sichtbarkeit von Kunst entscheidet.
weiter...


International Artists Info Berlin

Das touring artists Beratungsangebot wird ausgebaut und steht verstärkt Künstler*innen und Kulturschaffenden aus Krisenländern offen, die sich in Deutschland aufhalten.
weiter...


»Portofrei« – Fragile Affinities Revisited

Ab Oktober organisiert die Internationale Gesellschaft der Bildenden Künste (IGBK) in Kooperation mit dem Goethe-Institut im Rahmen des digitalen Diskursformats »Portofrei« Nachgespräche zum IGBK-Symposium »Fragile Affinities – (Re)strengthening international artistic collaboration«.
weiter...


UNESCO Global Survey on Status of the Artist 2018

1980 hat die UNESCO-Generalkonferenz die Empfehlung zum Status von Künstlern (https://en.unesco.org/creativity/governance/status-artist) verabschiedet, um die berufliche, soziale und wirtschaftliche Stellung von Künstler*innen zu stärken. Seither haben Globalisierung und Digitalisierung die Situation von Künstler*innen und Kulturschaffenden grundlegend verändert.
weiter...


Bernhard Schwichtenberg: Ehrenvorsitzender des BBK Schleswig-Holstein

Am 21. September 2018 wurde anlässlich der Eröffnung der „Schau der 1000 Bilder“ Professor Bernhard Schwichtenberg zum Ehrenvorsitzenden des BBK Schleswig-Holstein ernannt. Ort und Zeitpunkt hatte der Verband bewusst gewählt, da Bernhard Schwichtenberg vor 26 Jahren – gegen manche Widerstände – Initiator der „Schau der 1000 Bilder“ war.
weiter...


TERMINE +++ TERMINE +++ TERMINE

Einsendeschluss 31. Oktober 2018: Dritte Ausschreibung zu „Wir können Kunst“

Im Oktober können interessierte Einrichtungen neue Projektskizzen für die Förderung von außerschulischen Projekten der Bildenden Kunst mit bildungsbenachteiligten Kindern und Jugendlichen einreichen. Von unserer Jury ausgewählte Projekte können ab Januar 2019 starten.
weiter...


4. Oktober 2018: Es bleibt die Kunst – Diskussionsveranstaltung in München

Der BBK München und Oberbayern präsentiert die Publikation „Es bleibt die Kunst“ zur Ausstellung und zum Symposium „Halbwertzeiten – Langwertzeiten“ mit einer anschließenden Podiumsdiskussion zum Thema Nachlässe von Künstler*innen. Die Abendveranstaltung in der Galerie der Künstler will diskutieren, wie eine noch zu gründende „Stiftung Kunsterbe Bayern“ konkret gestaltet werden kann und soll.
weiter...


31. Oktober 2018: Stiftung Kunstfonds – Ausschreibung Stipendien und Projektförderung 2019

Bildende Künstler*innen können sich für das Jahr 2019 bei der Stiftung Kunstfonds um ein Arbeitsstipendium (18.000 Euro) oder um einen Projektkostenzuschuss bis maximal 25.000 Euro bewerben.
weiter...


3. November bis 31. Dezember 2018: Gemeinsame Kunstaktion des BBK Saarland und der Saarbrücker Tafel

Anlässlich des 20jährigen Bestehens der Saarbrücker Tafel findet eine Ausstellung von Mitgliedern des BBK Saarland in den Räumen der Tafel statt. Die gezeigten Arbeiten können zugunsten der Tafel erworben werden.
weiter...


+++ SAVE THE DATE +++ 22. November 2018: Europäisches Symposium zum Thema „Ausstellungsvergütung“ in Brüssel

In vielen europäischen Ländern und darüber hinaus sind Ausstellungshonorare für Künstlerverbände und -initiativen seit Jahren ein wichtiges Thema. Auf dem Symposium werden Kampagnen, Leitlinien und existierende Modelle der Ausstellungsvergütung vorgestellt. Schirmherrin ist Sabine Verheyen (MdEP), Mitglied im Ausschuss für Kultur und Bildung des Europäischen Parlaments.
weiter...


+++ SAVE THE DATE +++ 23. November 2018: 20 Jahre Bundeskulturpolitik – Bilanz und Perspektiven

Im Jahr 1998 wurde durch die Einsetzung des Ausschusses für Kultur und Medien im Deutschen Bundestag und eines*einer Beauftragten für Kultur und Medien die Bundeskulturpolitik formiert und institutionalisiert.
weiter...


+++ SAVE THE DATE +++ 24. November 2018: Kunst : Funktion : Verfahren. Symposium des Deutschen Künstlerbundes zur Kultur der Kunst am Bau und Kunst im öffentlichen Raum in München

Im Rahmen des Symposiums diskutieren Künstler*innen und Expert*innen, die in Deutschland unterschiedliche Fachkommissionen mit ihren spezifischen Ansätzen vertreten. Ergänzt werden die Vorträge und Podiumsgespräche durch fachliche Statements.
weiter...


+++ SAVE THE DATE +++ 15. März 2019: Tag der Druckkunst

Der erste Jahrestag der Aufnahme künstlerischer Drucktechniken ins bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes ist Anlass, mit einer Vielzahl an Aktivitäten zur Vermittlung dieser künstlerischen Techniken beizutragen.
weiter...


BERICHTE DES BUNDESVERBANDES

Halle, 19. bis 21. September 2018: Ideenkongress zu Kultur, Alltag und Politik auf dem Land

In Halle an der Saale fand der dreitägige TRAFO-Ideenkongress zu „Kultur, Alltag und Politik auf dem Land“ statt. Das Programm „TRAFO – Modelle für Kultur im Wandel“, eine Initiative der Kulturstiftung des Bundes, unterstützt von 2016 bis 2020 sechs modellhafte Transformationsvorhaben in Regionen, die exemplarisch für die Herausforderungen in ländlichen Räumen stehen.
weiter...


Berlin, 26. September 2018: Deutscher Kunstrat: „Mehr Kunstunterricht in die Schulen!“

Mit diesem Appell wendet sich der Deutsche Kunstrat an die Bildungs- und Kultusminister*innen der 16 Bundesländer. Die Mitgliederversammlung des Kunstrates verabschiedete hierzu eine Resolution, mit der u. a. der Wiedererhöhung der Stundenzuteilung im Fach Kunsterziehung, die Stärkung der Ausbildung von Kunsterzieher*innen und die Ermöglichung des Quereinstiegs für Künstler*innen nach kunstpädagogischer Qualifizierung gefordert wird.
weiter...


Berlin 26./27. September 2018: Deutscher Kulturrat: Zusammenhalt in Vielfalt, öffentlich-rechtlicher Rundfunk und kulturelle Bildung

„Deutschland lebt Zusammenhalt in Vielfalt“ – unter dieser Überschrift hat die alljährliche Mitgliederversammlung des Deutschen Kulturrates erstmals eine Resolution zum Tag der Einheit verabschiedet, mit der sie die Allianz für Weltoffenheit in ihrer Aktion „Deutschland#vereint“ ausdrücklich unterstützt. Mit einer weiteren, spontan beschlossenen Resolution fordert der Deutsche Kulturrat die neue Bildungsministerin auf, den Dialog zwischen BMBF und Zivilgesellschaft zur kulturellen Bildung wieder zu beleben.
weiter...


Gera, 27. September 2018: „Wir können Kunst” vorgestellt

Bei der Regionalveranstaltung der Beratungsstelle für Fördermittel und Fördermittelanträge Thüringen zum Programm „Kultur macht stark“ mit dem Schwerpunkt „Bildende und angewandte Kunst als Inklusionsfaktor“ stellte Prof. Klaus Nerlich das Förderkonzept „Wir können Kunst“ des BBK-Bundesverbands vor.
weiter...


PUBLIKATIONEN DES BBK

Regelmäßig gibt der BBK Publikationen heraus. Informationen hierzu finden Sie auf unserer Internetseite. BBK-Publikationen können Sie online hier bestellen.



Anlass – Nachlass. Kompendium zum Umgang mit Künstlernachlässen
Publikation des Monats

Vor allem in der letzten Dekade haben sich in ganz Deutschland Initiativen mit der Intention gegründet, Nachlässe von Künstlerpersönlichkeiten für die Nachwelt zu erhalten. Diese Szene stellt sich sehr divergierend dar, die Strukturen solcher Vereine, Stiftungen oder entsprechender Einrichtungen arbeiten höchst unterschiedlich. Aber alle eint dasselbe Vorhaben: Lebenswerke von Künstlerinnen und Künstlern vor dem endgültigen Verschwinden zu retten und sie der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Der Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler (BBK) legt mit diesem Kompendium nicht nur eine Übersicht über diese Bemühungen vor und vergleicht sie in einer Expertise, sondern räumt auch den Akteuren dieser Szene die Möglichkeit ein, ihre jeweiligen Konzepte vorzustellen. 
Ergänzt ist diese Übersicht mit Informationen zum Stiftungs- und zum Urheberrecht, zur Erbschafts- und zur Schenkungssteuer, zum Umgang mit Finanzämtern und zu anderen Aspekten, die im Zusammenhang mit der Bewahrung künstlerischer Lebenswerke von Interesse sind.

Preis: 18,90 € │ für BBK-Mitglieder: 14,90 €

Athena-Verlag, 184 Seiten, mit zahlreichen Abbildungen, 
ISBN 978-3-89896-616-0
erschienen im  Dezember 2015

Zum Bestellformular

Alle Preise sind inklusive Verpackung und Versand. Die Rechnung erhalten Sie mit der Lieferung.

Publikationen werden i. d. R. dienstags und freitags versandt. Bei eiligeren Bestellungen bitten wir um eine kurze Nachricht an info@bbk-bundesverband.de.

REDAKTIONELLER HINWEIS

Für die Rubriken „Mitteilungen aus den Verbänden“ können jeweils bis zum 28. des laufenden Monats Beiträge an die Bundesgeschäftsstelle (info@bbk-bundesverband.de) gesandt werden. Informationen zu Veranstaltungen, die nach diesem Termin stattfinden, können noch bis zum letzten Tag des Monats geschickt werden. Die Redaktion behält sich vor, eingereichte Texte zu kürzen.

DATENSCHUTZ

Mit dem Abonnement dieses Newsletters bzw. der Einwilligung in den Erhalt erlauben Sie uns, Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse für den Versand zu verarbeiten. Diese Verarbeitung erfolgt gemäß den aktuellen datenschutzrechtlichen Bestimmungen, insbesondere der DSGVO. Bitte beachten Sie dazu auch unsere aktualisierte Datenschutzerklärung.

IMPRESSUM

NEWSLETTER-REDAKTION
BBK-Bundesgeschäftsstelle / Taubenstraße 1 / 10117 Berlin
Tel. 030 2640970, Fax 030 28099305
info@bbk-bundesverband.de / www.bbk-bundesverband.de
V. i. S. d. P.: Dagmar Schmidt

In Vollversion finden Sie unsere Newsletter im Archiv.

Falls Sie den Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich unter diesem Link abmelden.