Die wirtschaftliche und soziale Situation Bildender Künstler*innen

Die Expertise zur Umfrage 2020 zeigt: Für sehr viele Künstler*innen war die wirtschaftliche Lage schon vor Corona prekär. Die Pandemie-Auswirkungen haben ab März 2020 die Lage massiv verschärft. Das Grundübel: zu geringe, oftmals ungesicherte, vielfach hybride Einkommen. Dies bestätigen die Ergebnisse der BBK-Langzeitstudie zur wirtschaftlichen und sozialen Situation Bildender Künstler*innen.

Das Symposion „Von der Kunst zu leben“, im Livestream am 13. November 2020 (14-18:30 Uhr), geht den Fakten auf den Grund und sucht Lösungsansätze für die Zukunft: Wie kann es zukünftig besser gelingen, künstlerisches Einkommen zu generieren? Welche Instrumente können Künstler*innen wirksam sozial sichern? Was sind der Gesellschaft Kunst und Kultur wert?

Programm

Fragen an Referent*innen und Podiumsteilnehmende können entweder über oder - soweit ein Account vorhanden ist - direkt über YouTube in die Veranstaltung eingebracht werden.

Zugang zum Livestream

Expertise bestellen

Wir danken ganz herzlich allen, die weder Zeit noch Mühe scheuten, sich an der Umfrage zu beteiligen!

Der Fragebogen wurde von 2612 Künstler*innen beantwortet  und umfasste 76 ausführliche Fragen u. a. zum Einkommen, zur sozialen Sicherung, zur Altersversorgung, zur Rolle der Künstler*innen in der Gesellschaft und ihrer Selbsteinschätzung. Der Online-Fragenbogen konnte kurz vor Freischaltung Ende März 2020 um Fragen zu Corona-bedingten Auswirkungen für Bildende Künstler*innen ergänzt werden.