40 Jahre Künstlersolidarität

Als am 10. November 1972 der BBK in München in das Vereinsregister eingetragen wurde, war dies das Ergebnis des vorangegangenen Künstlerkongresses in der Frankfurter Paulskirche, der diese Initiative erst generierte. Eine gänzlich neue Idee war es aber nicht, denn schon seit den 50er Jahren hatte es einen "Bund Deutscher Landesberufsverbände Bildender Künstler" gegeben, der seinerseits Vorläufer in der Weimarer Republik hatte, dessen Wurzeln bis ins 19. Jahrhundert zurückgehen.

Die hier vorgelegte Publikation bietet einen kurzen Überblick über diese historischen Vorläufer und dokumentiert in chronologischer Form die Entwicklung des BBK und seiner Bemühungen bis zum Ende des Jahres 2012.

Die Aktivitäten des BBK sind sehr vielfältig. Deshalb ist diese Chronologie, ergänzt durch eine Darstellung der wichtigsten Tätigkeitsfelder des Verbandes und des bisher Erreichten, Beleg dafür, was mit Solidarität erreichbar ist.

Preis: 5,00 inkl. Verpackung und Versand

40 Seiten, Broschur
ISBN 978-3-00-039902-2
erschienen im November 2012