Kategorie: Informationen

27.04.2019

BBK Landesverband Saar: OsmoSee im Kunstzentrum Bosener Mühle e. V.

Das Projekt OsmoSee stand im Zeichen des Künstler*innen- und Kulturaustauschs zur Belebung der Region. 10 Künstler*innen ließen sich in der Zeit vom 12. bis 27. April 2019 von der Natur rund um den Bostalsee inspirieren. Im Anschluss präsentierten sie die entstandenen Werke.

Osmose bedeutet laut Duden: Hindurchdringen eines Lösungsmittel (z. B. Wasser) durch eine durchlässige, feinporige Scheidewand in eine gleichartige, aber stärker konzentrierte Lösung.

Was bedeutet das für uns als Künstler*innen? Nehmen wir an, die Inspiration verhält sich wie die Osmose, als eine Art schöpferische geistige Kraft (dem Wasser ähnlich), die den Körper durchdringt und den Menschen kreativ werden lässt. Als Ausdruck dieser Kraft entsteht ein Werk. Somit wäre die Osmose ein Sinnbild für den kreativen Prozess den die/der Künstler*in durchläuft. Der See als ein Symbol dieser inspirativen Kraft, die Quelle, der Urgrund und zugleich als ein realer Spiegel.

Die Künstler*innen des BBK Saar arbeiteten vor Ort in den Ateliers und Werkstätten des Kunstzentrums Bosener Mühle in Nohfelden /Saar. Die entstandenen Werke in den Arbeitsfeldern Bildhauerei, Fotografie, Malerei, Medienkunst, Objekte, Zeichnung wurden anschließend in der dortigen Galerie ausgestellt. Teilnehmer*innen waren Hans Adam, Ursula Bauer, Andrea Denis, Michael Ehrhardt, Anni Kenn-Fontaine, Maryse Linster, Claudia Schmitt, Stefanie Weber, Regina Zapp und Margot Zündorf.

Ausstellung vom 28. April bis zum 12. Mai 2019, Ort: Ateliers, Werkstätten und Galerie im Kunstzentrum Bosener Mühle, Nohfelden/Saar.

Ursula Bauer