Kategorie: Termine

27.04.2019

23. Mai 2019: Infoabend „Wir können Kunst” in Kiel

Die Servicestelle „Kultur macht stark“ Schleswig-Holstein und der BBK Schleswig-Holstein laden herzlich zum „Wir können Kunst“-Infoabend in den Brunswiker Pavillon ein. Ulrike Westphal (BBK-Projektbüro „Wir können Kunst“) wird das Förderkonzept vorstellen und für die Beantwortung von Fragen zur Verfügung stehen.

Der BBK-Bundesverband fördert im Rahmen von „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ lokale Bündnisse, die in Zusammenarbeit mit professionellen Bildenden Künstler*innen Projekte der ästhetischen Bildung für bildungsbenachteiligte Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 3 und 18 Jahren realisieren. Fünf Maßnahmenformate ermöglichen hinsichtlich Techniken und Themen die Umsetzung eines breiten Spektrums von künstlerischen Projekten.

Ulrike Westphal (Projektleitung „Wir können Kunst“) wird ausführlich das Förderkonzept erläutern, die verschiedenen Förderformate vorstellen, den Weg zum Antrag darlegen und hilfreiche Tipps für die Projektplanung und -durchführung geben. Nach der Vorstellung eines Good-Practice-Beispiels besteht außerdem Gelegenheit für den gegenseitigen Austausch.

Programm

  • 19 Uhr: Begrüßung (Anders Petersen, 1. Vorsitzender, BBK Schleswig-Holstein e.V.)
  • Allgemeine Informationen zum Bundesförderprogramm „Kultur macht stark“ (Kristin König, Servicestelle Schleswig-Holstein)
  • Vorstellung des Förderkonzeptes „Wir können Kunst“ (Ulrike Westphal, Projektbüro „Wir können Kunst“, BBK-Bundesverband e. V.)
  • Good-Practice-Beispiel
  • Kontaktbörse und Austauschrunde
  • 21 Uhr: Ende der Veranstaltung


Die Veranstaltung richtet sich an Bildende Künstler*innen in Schleswig-Holstein, die als künstlerische Fachkraft ein Projekt durchführen möchten sowie an Einrichtungen der Kinder- und Jugendbildung, gemeinnützige Vereine, Schulen etc., die vor Ort Projekte der angewandten und bildenden Kunst für bildungsbenachteiligte Kinder und Jugendlichen anbieten wollen.

Die Teilnahme an der Veranstaltung sowie die Verpflegung vor Ort sind kostenfrei. Um eine verbindliche (!) Anmeldung per E-Mail bis zum 20. Mai 2019 bei Kristin König wird gebeten.