Kategorie: Informationen

29.04.2018

Nachruf auf Dieter Lattmann

Einer der Gründungsväter der Künstlersozialkasse, der Schriftsteller und SPD-Politiker Dieter Lattmann, ist am 17. April 2018 in München verstorben. Seinem Engagement verdanken mehr als 185.000 Künstler*innen ihre soziale Absicherung.

Obwohl bereits mehr als 35 Jahre vergangen sind, sind wir, die freiberuflich tätigen Künstler*innen und Publizist*innen immer noch äußerst dankbar, dass der Schriftsteller  und sozial engagierte Politiker Dieter Lattmann in seiner Zeit als Mitglied des Bundestags (1972 bis 1980) mit seinem beharrlichen Engagement dafür gesorgt hat, dass 1983 die Künstlersozialkasse gesetzlich festgeschrieben wurde. Damit sind heute 187.000 selbständige Künstler*innen und Publizist*innen in Deutschland kranken-, pflege- und rentenversichert. Sie ist bis heute eine der zentralen sozialen Errungenschaften, ohne die viele freischaffende Künstler*innen ihrem Beruf nicht nachgehen könnten. Die KSK zählt zu einer der besten sozialen Absicherungen für Kunstschaffende europaweit – wenn nicht sogar weltweit – und ist deshalb immer wieder Anlass für Künstler*innen und Sozialpolitiker*innen anderer Staaten, sich dieses Modell näher anzusehen und evtl. ähnliche Modelle in den eigenen Ländern zu initiieren.

Wir denken mit Respekt und Dankbarkeit an Dieter Lattmann, der mit viel persönlichem Engagement und Hartnäckigkeit sein Ziel verfolgt und uns damit eine soziale Absicherung ermöglicht hat.