Kategorie: Berichte des Bundesverbandes

17.04.2018

Neue Redaktion der kultur politik nimmt Arbeit auf

Berlin, 17.04.2018

Regelmäßige Blattkritik, langfristigere Planung, Weiterentwicklung der Heftstruktur und -gestaltung: Diese Themen prägten die erste Sitzung der neuen Redaktion unter Leitung von Dagmar Schmidt. Besprochen wurde auch der Schwerpunkt der nächsten Ausgabe von kultur politik zum Thema "Künstler*innen als Unternehmer*innen".

Anhand einer Blattkritik zur aktuellen Ausgabe von kultur politik zum Thema Künstlerkolonien diskutierte die Redaktion, neben Dagmar Schmidt, Doris Granz, Marcel Noack und Werner Schaub, das künftige Outfit der Zeitschrift des BBK, das von einem ruhigen, klaren Layout geprägt sein soll.

Vor allem eine langfristige Planung der Titelthemen soll zur Entspannung der Redaktionsarbeit beitragen und die Gewinnung interessanter externer Autor*innen erleichtern. Heft 2-2018 wird sich dem Schwerpunktthema "Künstler*innen als Unternehmer*innen" widmen, Heft 3-2018 wird in Vorbereitung des diesjährigen Symposions des BBK unter dem Titel "regional-global" in der Akademie der Künste Statements und Thesen von Referent*innen und Gesprächsteilnehmer*innen enthalten.