Kategorie: Berichte des Bundesverbandes

18.04.2018

Staatsziel Kultur, Staatsziel Kultur, Staatsziel Kultur

Berlin, 18.04.2018

Als ihr Mantra bezeichnete Simone Barrientos, kulturpolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion Die Linke, diese Forderung. Freiheit der Kunst, die soziale Sicherung Kreativer, die Aufhebung des unsinnigen Kooperationsverbots im Bereich (kultureller) Bildung, die Stärkung der Förderstrukturen, insbesondere auch zur Herstellung von Geschlechtergerechtigkeit – mehr als genug Gesprächsstoff für einen einstündigen ersten Austausch mit den Vorsitzenden des BBK, Dagmar Schmidt und Werner Schaub.

Dezidiert informierte sie sich über das Förderprogramm "Kultur macht stark", in dessen Rahmen der BBK als einer der Programmpartner nun seit mehr als 5 Jahren Projekte mit Kindern und Jugendlichen fördert.
Sehr interessiert zeigte sie sich auch an Plänen des Deutschen Kunstrates, eine Initiative zur Stärkung des Kunstunterrichtes zu starten. Sie wollte im unmittelbar bevorstehenden Gespräch mit der Kulturstaatsministerin im Bundestagsausschuss Kultur und Medien zu den kulturpolitischen Vorhaben der Bundesregierung eruieren, ob dort Bereitschaft zur Wiedervergabe des Gabriele Münter-Preises bestehe. Und sie machte darauf aufmerksam, dass der Kunstbeitrat des Deutschen Bundestages eine Ausstellung zum Thema 100 Jahre Frauenwahlrecht plane, zu der 99 Künstlerinnen eingeladen werden sollen.

Kurz angesprochen wurden auch Aktivitäten des BBK zum Thema Ausstellungsvergütung, hier auch das von der IGBK geplante Symposion im Herbst in Brüssel. Aus zeitlichen Gründen konnte diesmal manch anderes Thema nicht mehr angesprochen werden. Die Fortsetzung der bisherigen guten Sachzusammenarbeit wurde verabredet.