Kategorie: Informationen

28.05.2018

Kultur macht stark: Projekt in den Franckeschen Stiftungen

Ende April startete im Hort der Grundschule August Hermann Francke in Halle (Saale) das Kunstprojekt "Die drei Pinselstriche – ein illustrierter Kunstkrimi".

Foto: Karoline Peisker

Bis März 2019 werden immer montags die Künstlerinnen Josefine Cyranka und Karoline Peisker in den Hort kommen, um mit Kindern Tatorte in ihrem unmittelbaren Umfeld, mitten in der Stadt zu untersuchen: Was ist in der Stadt so los? Wie verhalten sich die Menschen an der Straßenbahnhaltestelle, wie Radfahrer oder Hundehalter? Was verkauft der Gemüsemann und wo hat er seine Äpfel her? Das Stiftungsgelände bietet dafür ein einmaliges Betätigungsfeld: Was schreiben die Mitarbeiter an ihren Schreibtischen? Worüber sprechen sie in der Mensa? Was tragen sie in ihren Taschen? Was treiben sie in der Kapelle? Überall werden die Kinder Fragen stellen und ihre Entdeckungen künstlerisch festhalten. "Die drei Pinselstriche" ist ein Projekt des Kulturwerks des Berufsverbandes Bildender Künstler Sachsen-Anhalt e.V., das entsprechend über das Konzept des BBK-Bundesverbands „Wir können Kunst“ mit Mitteln des Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen des Programms "Kultur macht stark" gefördert wird. Weitere Informationen hier.