Kategorie: Informationen

27.01.2019

Der digitale Diskurs „Portofrei“ auf goethe.de geht weiter. Kunst und Politik – eine Debatte

Wie positionieren sich Künstler*innen und Kurator*innen politisch? Und wie vernetzen sie sich über Ländergrenzen hinweg? Die Kunstwelt diskutiert – über ihre Rolle, gemeinsame Werte und die Zukunft Europas.

Illustration © Bernd Struckmeyer

Stadt, Land, Europa – wie die Kunstwelt zusammenwächst

Kunst kennt keine Grenzen, die Kunstwelt hingegen schon. Wie können sich Kurator*innen und Künstler*innen besser vernetzen – und für gemeinsame Werte einstehen? Darüber diskutieren: Simona Da Pozzo, Videokünstlerin, und die Kurator*innen Gottfried Hattinger und Hajnalka Somogyi – und Sie können mitmachen! Schreiben Sie Ihre Meinung und Ihre Fragen ins Kommentarfeld auf der Seite oder auf Facebook und Twitter unter dem Hashtag #portofrei. Moderatorin Geraldine de Bastion bringt Ihre Beiträge mit in die Debatte ein.

Diese Ausgabe von „Portofrei“ ist eine Kooperation des Goethe-Instituts mit der Internationalen Gesellschaft der Bildenden Künste (IGBK).