Kategorie: Berichte des Bundesverbandes

27.01.2019

Berlin, 29. Januar 2019: Digitalisierung als Kulturthema

In ihrer letzten Sitzung dieser Amtszeit diskutierten die Mitglieder der adhoc-AG Digitalisierung des Deutschen Kulturrates Fragestellungen, die sie dem künftigen ständigen Fachausschuss Digitalisierung und Künstliche Intelligenz dringend zur Beratung empfehlen. Grundsätzlich gälten dafür drei Grundforderungen: Schulung der Sinne! Entschleunigung des Alltags! Auf europäischer Ebene denken!

Der Sprecherrat des Deutschen Kulturrates hatte in seiner letzten Sitzung beschlossen, die adhoc-AG künftig in einen ständigen Fachausschuss Digitalisierung und Künstliche Intelligenz umzuwandeln. Zu den zur Beratung empfohlenen Themen gehören u. a. folgende:

Kulturelle Auswirkungen der Digitalisierung auf die Gesellschaft, Digitalisierung der Kulturgüter - Fragen der Wertschöpfung und Rückfluss in die Kultur, Digitale Lebensräume: Wie werden diese gestaltet? Hat Digitalisierung zu eigener Kunst geführt? Was meinen wir mit Künstlicher Intelligenz (KI)?  Wann ist KI autonom? Wer haftet bei Fehlern der KI? Kann KI Kunst erschaffen? Wann ist ein Kunstwerk eigenständig? Wer trägt Urheberrechte woran? Wie entwickelt sich die Erwerbstätigkeit? Wie entwickeln sich 3D-Drucker, mit welchen Auswirkungen für das Urheberrecht? Wie sehen künftig die Arbeitswelten, die Wertschöpfung und Wertschätzung aus?

Marcel Noack