Alle vier Jahre tagt das höchste Gremium des Bundesverbandes Bildender Künstlerinnen und Künstler, die Bundesdelegiertenversammlung.

Entsprechend der Mitgliederzahlen entsenden die BBK-Landesverbände insgesamt knapp 60 Delegierte, bildende Künstler*innen aus dem gesamten Bundesgebiet. Sie tauschen sich über die Verbandsaktivitäten der vergangenen vier Jahre aus und definieren die zukünftigen Aufgaben. Auf der Tagesordnung stehen auch Satzungsänderungen, die Neuwahl des Vorstandes und die Verabschiedung eines neuen „Kulturpolitischen Handlungsprogramms“.

Die 14. Bundesdelegiertenversammlung fand am 28./29.10.2017 im Podewil in Berlin statt.

Pressemitteilung "BBK-Bundesdelegiertenversammlung wählt neuen Vorstand"