regional – global: Kunst im Spannungsfeld
26. Oktober 2018, 13–19 Uhr, Akademie der Künste, Berlin

Das Symposion des BBK-Bundesverbands im Jahr 2018 widmete sich der Kunst im Spannungsfeld von Regionalität und Globalität – unter besonderer Beachtung der Auswirkungen der Digitalisierung. Nach einem grundlegendem Vortrag des Tübinger Medienwissenschaftlers Prof. Dr. Bernhard Pörksen zu den Wirkungen der Digitalisierung, diskutierten Museumsleiter*innen über das Präsentieren von regionaler und internationaler Kunst und Künstler*innen berichteten von der Bedeutung der Digitalisierung für ihre Arbeit. Die Veranstaltung wurde von dem Journalisten Jürgen König (Deutschlandradio) moderiert. 

Anfang 2019 erscheint eine Dokumentation zum Symposion.