Open Press Collection

verschiedenste Tief- und Hochdrucktechniken

über 100 KünstlerInnen aus über 30 Ländern

Kölner Graphikwerkstatt
Im Sionstal 17, 50678 Köln, Nordrhein-Westfalen
15. März – 12. April 2019

Tag der Druckkunst – Open Press Collection

Mehrere hundert Kilogramm – so schwer kann eine Druckpresse locker sein. Auch ein Grund, warum Bücher, Zeitungen und Fotos heute digital gedruckt werden. Künstler hingegen setzen immer noch auf die schweren Pressen mit ihren wuchtigen Walzen. Die Druckgraphik bleibt Hand-Werk – auch für digital denkende Künstler wie Martin Schneider.

Der 22-Jährige hat traditionsreiche Technik allerdings entscheidend weiterentwickelt: Mit modernstem 3D-Druck baut er die kleinsten Pressen der Welt. Und die Baupläne verteilt der Kölner via Internet in der ganzen Welt. Künstler aus Hawaii, Australien oder Mexiko drucken sich ihre eigenen Pressen. Die Kunstwerke, die so entstehen, teilen sie mit dem „Open Press Project“ in sozialen Netzwerken wie Facebook und Instagram. 

Nun holt Martin Schneider all diese Bilder dorthin, wo alles angefangen hat – ins Rheinland. Dort ist die Kölner Graphikwerkstatt seit über 20 Jahren eine Institution in Sachen Druckgraphik und zeigt ab März über 200 kleinformatige Werke, die im „Open Press Project“ entstanden sind. Die Eröffnung findet passenderweise am 15.3. statt, dem Tag der Druckkunst. Deutschlandweit zeigen 200 Veranstaltungen, warum die UNESCO die Druckkunst mittlerweile zum Weltkulturerbe zählt. Denn trotz 3D-Druck und sozialen Medien – auch die Walze der kleinsten Presse der Welt wird noch mit der Hand gedreht.

Externe/r Link/s:
 https://openpressproject.com/
 https://www.instagram.com/openpressproject/
 https://graphikwerkstatt.de/index.html